Ich will seine ex kennenlernen

Und ich habe Fotos gesehen, sie sieht nett und auch recht gut aus, mein Bruder hatte sie am Telefon und hat aber gesagt, ihr Französisch sei schlecht. Abgesehen davon, ich denke oft, es wäre gut, wenn er wieder ein Kind hätte, er würde mich mehr in Ruhe lassen. Und von den Brasilianern, die ich kenne, sind zwar viele wehmütig, aber keiner geht zurück. Obwohl ich den Gedanken schon hatte: Hoffentlich kommen sie aus den Ferien auch zurück Soll ich sie dann selbst kontaktieren? Wie schätzt er sie ein?

Seine Exfrau und ich an einem Tisch?

Ist sie selbständig genug, um Dein Wunsch zu verstehen und darauf einzugehen, ohne dass sie mit Deinem Ex sich "beraten" muss? Was meinst Du, was bringt Dir das, bez.


  1. kostenlos flirt seite.
  2. land und forst bekanntschaften;
  3. flirten ausland;

Wenn Du Dich entschieden hast und unter den Umständen, die Du schilderst, würde ich sie kontaktieren. Mit dem Resultat musst Du dann leben können. Nun zu meiner Frage: Gehst du mit deinem Ex in die Mediation? Und wie lange schon? Mein Freund hat das mit der Ex auch versucht, aber nachdem der Mediator auch Verständnis für seine Seite zeigte, hat sie abgebrochen. Patchworkerin seit 18 Jahren http: Ziel ist es, eine Scheidungskonvention auszuhandeln, aber es ist sehr, sher hart und langwierig. Leider kommt sie nie mit zur Kindsübergabe Wenn ich kein Vertrauen zu ihr habe: Ich muss ja nicht Vertrauen zu ihr haben.

Ich habe Vertrauen zu mir, zu meinen Kindern: Auch ,wenn sie nett ist, werden meine Kinder mich weiterhin lieben und wenn sie mir sehr streng scheint, dann würde ich vielleicht darum bitten, dass die Kinder auch aus Brasilien einmal pro Woche anrufen, damit ich ihnen ein paar liebe Sätze sagen kann. Die Erlaubnis, dass sie fahren, habe ich eh schon gegeben: Aber wie sehr ich dann darum bitte, doch kontaktiert zu werden, wenn die Kinder weg sind: Bin nicht dieser Meinung. Ich persönlich fand und finde nicht, dass eine Ex-Frau quasi das Recht haben sollte die Neues des Ex kennenzulernen. Im Gegenteil, ich finde das ist die Privat-Angelegenheit des Expartners und diese ist nicht anzutasten, ausser die betroffenen Personen wünschen dies.

Mein Ex-Mann hat mir mitgeteilt, dass er eine Partnerin hat, was ich sehr freundlich fand. Kennengelernt haben wir sie erst vor kurzem und dies auch nur weil SIE es so wollte. Als neue Frau eines geschieden Mannes hätte ich mich sehr vorgeführt gefült, hätte seine Ex-Frau diesen Anspruch gestellt.


  • deutsch dialoge kennenlernen.
  • frauen wollen flirten.
  • single mann mit bart.
  • Die Ex kennenlernen?;
  • Wollt ihr die neuen Partner eurer Ex kennenlernen? | dnowak.eu - Das Elternforum.
  • AW: Die Ex kennenlernen?!
  • Diese Gedankengänge wurden ebenso von "unserer" Sozialpädagogin dargelegt. Auch ich wurde in der Familie "vorgeführt", zumindest fühlte ich mich so. Aber ich glaube, es hat allen Beteiligten gut getan. Für mein Ex-mann und seiner Familie ist es schwierig, weil er unsere "neue" Familie überhaupt nicht kennt. Oft ist ja das, was ich nicht kenne, das, was mir Angst macht Hauptsache, es stimmt für alle Beteiligten.

    Seine Exfrau und ich an einem Tisch?

    Ich habe auch keine Lust die Ex kennen zulernen und halte wirklich einfach ich persönlich nichts davon dass sie alle kreuz und quer doch so gut verstehen. Man hat sich getrennt und führt nun ein eigenes leben. Wenn es allerdings aus irgend einem Grunde ein Treffen geben würde, z. Aber hier geht es darum, dass die Kinder fünf Wochen lang mit dem Vater und der seiner neuen Freundin nach Brasilien zu ihrer Familie fliegen wollen.

    Und das find ich ist schon ein Grund. Das Nin die Erlaubnis zur Reise gegeben hat, ohne sie zu kennen finde ich recht grosszügig. Vielleicht macht es dies jetzt sogar einfach sie kennenzulernen.

    Meine NEUE FREUNDIN !! 😛💕

    Es ist nicht an irgendeine Bedingung geknüpft. Vielleicht ist es wirklich möglich sich einmal in einem Kaffee zu treffen gerade wenn die Kinder zum Vater gehen oder vom Vater kommen. Dann wärs neutraler Boden und die Zeit wäre beschränkt. Gruess Tabida. Es sollte jeder für sich selber entscheiden.

    Das Leben aus der Sicht einer Stiefmutter

    Ich habe da leider keine guten Erfahrungen gemacht. Und sie muss immer wieder betonen das " sie " eine gute Mutter ist. Da die Kinder natürlich dabei sind, ist auch klar, dass die Mutter anwesend sein kann, dass muss möglich sein,mein man alles im Sinne der kinder geregelt hat. Alles andere wäre für die Kinder mehr als befremdlich, bei kindergeburtstagen sind ja auch beide Eltern mit Partnern anwesend. Daran muss man sich gewöhnen, wenn man sich auf einen Partner mit Kind eingelassen hat. Ist ja gerade der Grund, warum einige das eben nicht wollen.

    Diese schräge Nummer war so lange o. Als es bröckelte, da bekam ich den einen oder anderen Wink vom Ex, ein Trennungsmuster das er mir beschrieb und bei dem ich der dritte "Kandidat" war, den er nach seiner Scheidung mit seiner Ex erlebt hat. Wenn es schon für langzeiterfahrene, geschiedene Eheleute mit ihren neuen Partnern schwer genug ist, sich manchmal den Mund zu verbieten, weil in einer geschilderten Vergangenheit die ehemals gute Ehe klug weggefiltert sein will - wie soll es denn werden, wenn Du von dem Menschen schon mal die Dinge in Vorkasse erfährst, die Du selbst in der Partnerschaft ergründen solltest?

    Wenn es hier um den Geburtstag des gemeinsamen Kindes geht ist klar, dass beide Elternteile und deren jeweils neue Lebensgefährten mit am Tisch sitzen. Wenn es allerdings wie in diesem Fall ist, dass es sein Geburtstag ist, nunja dann muss man sich wahrlich überlegen, ob die Ex an ihrem angestammten Platz mit am Tisch sitzt. Auch hier gehört dann auf jeden Fall der neue Lebensgefährte mit dazu.

    Patchwork-Familie.ch

    Alles andere ist Heuchelei! Mach dich dann aber bitte nicht rar und verschwinde in der Küche, sondern nehme wir selbstverständlich, den Platz neben deinem Lebensgefährten ein. Dann ist wohl klar, wie die Gegenwart aussieht und gelebt wird! Das geht ja gar nicht! Mir wird schon ganz schlecht, wenn ich deine Situationsbeschreibung nur lese! Die Ex- Frau hat bei seiner Geburtstagsfeier absolut nichts zu suchen. Natürlich ist es schön und richtig, wenn dein Partner sie immer noch als Mutter seiner Kinder schätzt, und wenn er sie respektvoll behandelt - das reicht dann aber auch!

    Du bist jetzt seine Partnerin und gehörst an seine Seite. Dieses "wir- kommen- ja- alle- so- super- miteinander- aus" - Getue ist einfach unerträglich, denn eine von beiden muss immer heucheln. Das kann aber auch schon mal die Ex- Frau sein Als die "Neue" an der Seite meines jetzigen Liebsten kenne ich ja ähnliche Situationen auch!

    Da erlebe ich leider, dass seine Ex- Frau in meiner Gegenwart immer noch die Vertrautheit vergangener Zeiten provokativ zelebriert. Ich könnte da auch manchmal ko Sowohl für mich, als auch für meinen Ex- Mann ist es keine Frage, dass in die jeweils neun Partnerschaften nicht hinein gepfuscht wird. Wir führen beide unser eigenes Leben und lassen uns einfach in Ruhe.

    Themen, die unsere Kinder betreffen, regeln wir harmonisch unter uns, da sind dann auch unsere Partner nicht dabei. Dein Partner hat sich für Dich entschieden und ist aus triftigen Gründen nicht mehr mit seiner Ex-Partnerin liiert. Natürlich wird sie immer die Mutter seiner Kinder bleiben. Seine Liebespartnerin aber bist Du , nicht sie. Ich finde es ganz normal wenn die Exen auf meinen Geburtstag kommen. Gerade wenn gemeinsame Kinder im Spiel sind. Mir sind Partner nicht geheuer, die sich mit Exen nicht verstehen und diese komplett aus ihrem Leben verbannen. Ich finde das spricht eindeutig positiv für den Mann.

    Die FS kann ich mit ihrer Eifersucht überhaupt nicht verstehen. Das sind blödsinnige Rivalitätskämpfe, die Du besser lassen solltest. Sicher ist es doof, aber kein Grund für ein Drama. Wenn Du desshalb an eurer Beziehung zweifelst, hast Du ganz bestimmt noch andere Punkte die nicht rund laufen. Die ganze Gesellschaft ist sich der Situation auch bewusst.

    Mach das Spiel Deinem Freud und den Kindern zuliebe mit. Besser Du bist an seiner Seite, als beleidigt abwesend. Es wird seine Ex von selber stören. Ich finde dass der Begriff der Loyalität zur Partnerin stark überstrapaziert wird. Es geht doch überhaupt nicht darum "the good old times" wieder aufleben zu lassen. Der FS hat doch offensichtlichst mit seiner Ehefrau vollkommen abgeschlossen. Ist es da so verkehrt, dass was gut funktioniert auch wegzuwerfen? Finde deinen Sarkasmus ziemlich heftig, mit der Ansage, ob die Ex dann auch am Haupttisch sitzen würde.

    Schon alleine diese Bezeichnungen der Ex, die Ex hat für mich immer etwas extrem Abwertendes. Da ich die Mutter des Kindes seines Sohnes bin, hat er mich auch eingeladen. Soll ich jetzt diese Einladung ausschlagen? Stell dir vor, es gibt sogar Feste nicht viele, aber sie gibt es da sitzen wir nebeneinander und unterhalten uns über die Taufe ihres Enkelkindes und ähnliche Dinge. Wer mit seinem Partner vernünftig abgeschlossen hat, hat auch kein Problem damit, dass der Partner wieder eine neue Lebensgefährtin oder sogar Ehefrau hat und umgekehrt.

    Aber scheinbar will das nicht in eure Köpfe. Er hat Recht! Du BIST kleinlich!


    • tanzkurs single vorarlberg?
    • Sprüche über den Ex offenbaren Beziehungsmuster!
    • Die Mutter will mich kennenlernen.
    • Liebe Lieber Kalle hier die 18, wenn die Athmosphäre so gestört wäre, wie von Dir beschrieben, würde ich dir völlig recht geben. So stellt jedoch selbst die FS die Situation nicht dar. Natürlich finde ich es auch so, dass bei einem Fest des Partners, ich der Co-Gastgeber wäre. Diese Situation wäre jedoch bei der FS genauso. Sie setzt sich doch lediglich in diesen merkwürdigen Status der "dazukommenden", während die "Familie" am Tisch sitzt.

      Sie könnte ja eher Anreisen und so dieses Gefühl vermeiden. Sorry,das Verhalten der FS [mod] schafft ein Problem, wo keines ist. So etwas geht m. Käme mir niemals in den Sinn, meine Ex einzuladen geschweige denn mit dieser an einem Tisch zu sitzen und zu small talken. Wenn Ihr Freund sich so gut mit seiner Ex versteht, warum hat er sich dann scheiden lassen?

      Wo ist dein Selbstbewusstsein? Dann stell dich der "Ex" doch mal vor. Der lädt seine Kinder ein. Ist doch klar dass die Mutter mitkommt? Das alte, leidige Thema Hast du so wenig Selbstwertgefühl und Vertrauen zu ihm, dass du meinst Angst haben zu müssen, dass seine Ex-Frau immer noch eine "Rivalin" für dich sein könnte?

      Wäre das der Fall, glaubst du, da "ist" noch was zwischen den Beiden, dann solltest du die Beziehung unabhängig von der Geburtstagsfeier und der Gästeliste überdenken. Dann hättest du dir einen Mann ohne Kinder suchen müssen. Die Mutter der gemeinsamen Kinder bleibt immer Teil seines Lebens zum Glück für die Kinder, denn deren Bedürfnisse sollten bei Eltern die sich trennen IMMER an erster Stelle stehen, und was gibt es schöneres für Trennungskinder, als wenn die Eltern auch nach der Trennung noch weiterhin ein gutes, freundschaftliches Verhältnis haben?

      Ein Ex-Freund von mir hatte eine Tochter mit seiner vorherigen Lebensgefährtin ich war nicht der Trennungsgrund. Dadurch gab es auch immer sehr guten Kontakt zu seiner Tochter. Ich hatte nie Probleme sie bei Feiern oder ähnlichen Anlässen zu treffen, sie war bei uns zu Besuch und auf Geburtstagen, und wir auch bei ihr.

      Wer mit dem Ex abgeschlossen hat, bleibt gelassen

      Vielleicht lag es daran, dass ich mir seiner Liebe sehr sicher war und das Gefühl "Eifersucht" nicht wirklich kenne, weil ich einen Partner und sein Leben noch nie als mein persönliches Eigentum betrachtet habe?! Dieser Egoismus "jetzt gehört er aber MIR - das muss er mit solchen symbolischen Handlungen beweisen, sonst glaube ich ihm das nicht", das hat für mich nichts mit Liebe zu tun.

      Eine Beziehung ohne gegenseitiges Vertrauen ebenfalls nicht. Ich möchte ergänzen: